Kindergartenleben

Im Kindergarten bauen die Kinder – je nachdem, ob sie bereits die Krippengruppe besucht haben oder nicht – ihre Kontakte zu anderen Kindern aus bzw. erleben sich erstmalig als Teil einer größeren Gruppe von Kindern. Sie üben sich im Miteinander ebenso wie in der Abgrenzung und machen, vor allem, wenn sie keine Geschwister haben, erste Erfahrungen mit der Lösung von Konflikten. Beim Finden sinnvoller Lösungen für alle Beteiligten werden sie von den Erzieherinnen nach Kräften unterstützt.








Auch im Kindergarten üben die Kinder den Umgang mit verschiedenen Materialien, wie z.B. Papier, Kleister, Ton und erweitern so ihren sinnlichen Erfahrungsraum.
Sie experimentieren begeistert mit Luft, Wasser, und anderen Stoffen.
Sie tauschen sich über ihre Erlebnisse aus und machen so quasi nebenbei auch grundlegende soziale und kommunikative Erfahrungen.
Manchmal tauchen die Kinder in die Welt der Märchen ein, werden zu großen Konstrukteuren mit den Bausteinen oder schlüpfen in die Rolle des Helden im Bilderbuch.

Bei unseren Ausflügen orientieren wir uns an den Interessen der Kinder.

 

 




Die Feste im Jahrkreis feiern wir gemeinsam.

Im Laufe der Kindergartenjahre entwachsen die Kinder allmählich der „Kleinkindphase“ und werden zu richtigen Schulkindern: Plötzlich umgeben sie sich mit Freude und von sich aus mit Zahlen und Buchstaben. Meist beginnen sie mit dem eigenen Namen - oder sie balancieren entlang geometrischer Linien.