Ein Tag im Kindergarten

Wir begrüßen Ihr Kind und heißen es willkommen. Nach dem Ende der Bringzeit treffen wir uns zum gemeinsamen Morgenkreis; hier begrüßen wir noch einmal alle Kinder, lauschen ihren Geschichten, singen miteinander und geben Ihnen eine Orientierung für den Tag.

 

Danach genießt Ihr Kind eine lange, störungsfreie Zeit bei Freispiel und Freiarbeit. Unter Freispiel und Freiarbeit verstehen wir: Das Kind darf sich selbst aussuchen, was, wo und mit wem es spielen will.

In dieser Zeit geben wir Ihrem Kind Impulse oder machen pädagogische Angebote auf der Grundlage der Montessori-Pädagogik - sowohl in Kleingruppen, als auch in der Einzelförderung. Natürlich hat Ihr Kind auch viele Möglichkeiten zum Kreativen Tun am Maltisch, zum Spielen und Bewegen in der Bewegungsbaustelle oder im Garten. Vielleicht geht es mit Freunden ins Traumzimmer oder in die MOKI-Werkstatt (Montessori-Kinder-Werkstatt).

Im Laufe des Vormittags verspürt Ihr Kind Hunger. Hierfür gibt es das Angebot der gleitenden Brotzeit: Das heißt, jedes Kind kann je nach Hungergespür entscheiden, wann es am gemütlichen Brotzeittisch essen und trinken möchte. Meistens finden sich immer ein paar Freunde, die es sich zusammen schmecken lassen. Den Teller nach dem Essen wegzuräumen und für das nächste Kind neu einzudecken ist ein Ritual, bei dem die Kinder Verantwortung übernehmen.

Wenn Sie möchten, kann Ihr Kind beim gemeinsamen Mittagessen dabei sein und sich das Essen in Ruhe oder im Gespräch mit den anderen Kindern schmecken lassen. Je nach Buchungsvertrag können Sie Ihr Kind jetzt abholen. Oder es nimmt nach der Entspannungszeit an einem unserer Nachmittagsangebote